Veröffentlicht von am 19 Mrz, 2018 in Spielbericht, U 20 weiblich


Bei der zweiten Pokalspielrunde musste die Mannschaft auf der Ostalb ohne Trainer antreten, da dieser zeitgleich bei der U17 Spielrunde dabei war. Das war das erste Mal das die jungen Spielerinnen ohne jegliche Betreuung einen Spieltag über die Bühne bringen mussten. In diesem erlesenen Feld war das Team anfangs noch etwas gehemmt, steigerte sich aber mit jeder weiteren Begegnung. Die Nervosität wurde beiseite gelegt und das Team coachte sich danach immer besser. Von Spiel zu Spiel konnte die Spielweise verbessert werden und der Zusammenhalt innerhalb des Teams wuchs zusehends. Mit dem Erreichen des fünften Platzes geht es jetzt mit der Trostrunde weiter. Wohlbehalten kehrte die Mannschaft aus dem 70km entfernten Mutlangen am Samstagabend wieder zurück.

Ergebnisse:

SFC – TSV Mutlangen 0:2

SFC – VSG Korb/Kernen 0:2

SFC – VfB Neuhütten 1:2

SFC – TV Bad Mergentheim 2:0

SFC – DJK Schwäbisch Gmünd 0:2

(Alina Bochmann, Hannah Bihl, Dana Hönemann, Lotta Kessler, Anna Möller, Beyza Özdemir, Julia Reichert, Annelie Roscher)