Veröffentlicht von am 12 Dez, 2015 in Damen, Spielbericht


Nach dem positiven Saisonstart mit zwei Siegen aus drei Spielen sind die Volleyballerinnen des SFC Höpfigheim zuletzt in der A-Klasse 1 Nord auf Tabellenplatz Platz sieben und damit in die Abstiegsregion abgerutscht. Ausschlaggebend dafür waren drei Auswärtsniederlagen. Zunächst setzte es bei der zweitplatzierten SG Ölbronn/Lienzingen eine 1:3-Niederlage (11:25, 25:23, 16:25, 19:25), auch beim SGV Freiberg ging der SFC leer aus: Der Spitzenreiter gewann mit 3:1 (26:24, 25:20, 13:25, 25:17). Am Sonntag nun folgte ein 2:3 beim Tabellennachbarn TSV Kleinsachsenheim II (25:18, 19:25, 17:25, 25:20, 7:15), was durch die zwei gewonnen Sätze zumindest einen Punktgewinn bedeutete – dennoch überwog im SFC-Team freilich die Enttäuschung über die Niederlage. Das Ruder herumreißen möchte die Mannschaft von Trainer Bert Göttlicher nun an den beiden kommenden Wochenenden in der heimischen Halle. An diesem Samstag, 12. Dezember, sind ab 14.30 Uhr die SpVgg Warmbronn und der MTV Stuttgart V zu Gast in der Melchior-Jäger-Halle. Bereits eine Woche später, am Samstag, 19. Dezember, gibt es ab 14.30 Uhr ebenfalls in Höpfigheim ein Wiedersehen mit dem TSV Kleinsachsenheim II und dem TSV Münchingen. Der Eintritt ist frei, die Mannschaft freut sich wieder auf lautstarke Unterstützung.

hen