Veröffentlicht von am 15 Okt, 2018 in Spielbericht, U 20 weiblich


Beide Heimspiele waren erfolgreich und haben an diesem Tag die maximale Punkteausbeute gebracht. Alle 11 Spielerinnen konnten dabei eingesetzt werden. Für 2 waren es dabei die ersten Volleyballeinsätze.

SFC Höpfigheim – TSV Bietigheim 2:0

Das Spiel gegen Bietigheim startete furios. Schnell setzte der SFC sich ab (3:1, 14:2). Die Mannschaft spielte solide weiter. Über 18:4 spielte Höpfigheim den ersten Satz schnell zu Ende (25:4). Der zweite Satz begann so wie der Vorige. Eine schnelle 8:2 Führung beruhigte zunächst das SFC-Spiel. Bietigheim konnte danach den Satz offener gestalten (17:14). Eine starke Aufschlagserie brachte die Enzstädterinnen aber wieder an ihre Grenzen (22:15). Der Rest des Satzes war nie mehr in Gefahr (25:16). Der erste Saisonsieg war unter Dach und Fach.

Spieldauer: 31 Minuten

 

SFC Höpfigheim – TSV Ölbronn 2:0

Auch im zweiten Spiel hielt Höpfigheim den Gast in Schach. Die einzelnen Zwischenstände von 3:1, 8:2 und 17:3 belegen, dass der SFC den Satz voll unter Kontrolle hatte. Mit 25:7 auch hier ein recht deutlicher Satzgewinn. Im zweiten Satz nun ein ganz anderer Verlauf. Höpfigheim startete jetzt unkonzentriert und machte einfache Fehler, die Ölbronn gekonnt ausnutzte (0:7). Nur mit viel Mühe konnte der SFC den Rückstand sukzessive verkürzen (5:10, 10:13). Bei 13:13 dann der Ausgleich. Zum Ende fand Höpfigheim wieder in die Erfolgsspur (17:16, 22:16) und beendete auch diesen Satz mit 25:16.

Spieldauer: 42 Minuten

Es spielten:

Hannah Bihl (L), Alina Bochmann, Vanessa Gold, Dana Hönemann, Mara Kühnel (C), Alisia Liebig, Beyza Özdemir, Julia Reichert, Annelie Roscher, Pia Zimmermann und Derya Zor