Veröffentlicht von am 27 Okt, 2020 in Damen, Spielbericht


SG Sportschule Waldenburg – SFC Höpfigheim                     3:0 (25:18, 25:11, 25:19)

Für die Bezirksliga-Volleyballerinnen aus Höpfigheim gab es im ersten Auswärtsspiel wenig zu holen. Nach 68 Spielminuten unterlagen sie bei dem Waldenburger Heimteam mit 0:3. Der SFC begann den ersten Satz druckvoll und beherrschte die Anfangsminuten (4:1). Im weiteren Verlauf war das Spiel relativ ausgeglichen (9:9). Erst beim Spielstand von 15:15 konnte sich die SG mehr in den Vordergrund spielen (16:19), was dann auch entscheidend für den Satzausgang war. Der dann deutlich verlorene zweite Durchgang spiegelte jedoch nicht die Leistung der Höpfigheimerinnen wider. Trotz einer soliden Mannschaftsleistung zog man aber in einigen entscheidenden Situationen den Kürzeren. Zum Ende des Satzes gesellten sich dann auch noch individuelle Fehler in das Spiel hinzu, so dass das deutliche Satzergebnis zustande kam. Ein anderes Bild dann der dritte Satz. Mit vollem kämpferischen Einsatz gelang es auch da den Satz lange offen zu gestalten (4:5, 9:9, 14:14). Der Angriff landete nun innerhalb des Feldes und nicht wie oft zuvor knapp neben der Auslinie. Das Block- und Abwehrverhalten passte. Bis zum 18:18. Schlussendlich machten die Hohenloherinnen mit viel Selbstvertrauen den Sack zu. Fazit: Trotz einer guten Leistung konnte sich das SFC-Team nicht mit einem Satzgewinn belohnen da in den wichtigen Ballwechseln der letzte Punch fehlte.

Es spielten: Alina Bochmann (Z), Jülide Günsoy, Maylin Hermann, Sandra Herrmann (Z), Becci Issler, Elli Kittelberger (C), Lena Krogner & Mara Kühnel