Veröffentlicht von am 12 Nov, 2018 in Spielbericht, U 20 weiblich


Die U20 Volleyballerinnen festigen ihren dritten Tabellenplatz.

SVGG Hirschlanden-Schöckingen – SFC Höpfigheim 0:2 (20:25, 18:25)

Beide Teams starteten motiviert in den ersten Satz, denn schließlich war allen klar, es geht um den so wichtigen dritten Tabellenplatz in dieser Staffel. Die Führung wechselte hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr als zwei Punkte absetzen (5:5, 6:8, 11:13, 18:16). Erst zum Ende des ersten Satzes konnte Höpfigheim mit einer stabilen Annahme und gut platzierten Angriffen effektiver punkten (20:19, 23:20). Der Satz ging erfolgreich mit 25:20 an den SFC. Am Anfang des zweiten Satzes konnte sich erst Hirschlanden besser durchsetzen und ging mit 5:0 in Führung ehe der Druck im Höpfigheimer Spiel wieder stimmte. Über die Zwischenstände 8:8 und 10:10 setzte sich jetzt der SFC, Punkt für Punkt immer weiter ab (18:14). Der Widerstand des Gegners war nun gebrochen (22:16). Eine kleine Aufschlagserie brachte die letzten Punkte ein. Mit 25:18 wurde auch der zweite Satz gewonnen. Das war kein einfaches Spiel gegen einen ebenbürtigen Gegner. Durch diesen „Dreier“ konnte man den unmittelbaren Tabellennachbarn auf Distanz halten.

Spieldauer: 43 Minuten

MTV Ludwigsburg 1 – SFC Höpfigheim 2:0 (25:18, 25:8)

Mit der positiven Stimmung aus dem ersten Spiel ging es dann gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Ludwigsburg. Auch hier ein ähnlicher Spielverlauf. Keine der beiden Mannschaften konnten bis zum 9:9 mehr als 2 Punkte Abstand gewinnen. Danach war der Angriffsdruck von Ludwigsburg zu groß (11:16). Das SFC-Team gab sich nie auf und kämpfte verbissen. Hielt den Ball trotz aussichtslosen Spielsituationen immer wieder im Spiel. Viele lange Ballwechsel prägten Mitte bis Ende des ersten Satzes das Spiel. Schließlich machten dann doch die Barockstädterinnen vermehrt die Punkte und gewannen den ersten Durchgang mit 25:18. Der zweite Satz war nach einer guten Anfangsphase (2:2, 4:3) relativ schnell entschieden. Dem kraftvollen Spiel von Ludwigsburg konnten die Mädels von Höpfigheim nur noch wenig entgegen setzen. Es wurde zwar alles gegeben, doch der Gegner war einfach erfahrener und technisch besser aufgestellt. Etwas zu hoch ging auch dieser Satz mit 25:8 nach Ludwigsburg.

Spieldauer: 36 Minuten

Die Mannschaft kann sich trotzdem keinen Vorwurf machen denn es wurde an diesem Spieltag vom kämpferischen das Optimum herausgeholt und zudem der 3. Platz verteidigt.

Es spielten:

Alina Bochmann, Dana Hönemann, Joy Krüger, Julia Reichert (C), Annelie Roscher, Pia Zimmermann und Derya Zor